Deprecated: iconv_set_encoding(): Use of iconv.internal_encoding is deprecated in /mnt/web206/c3/76/53954276/htdocs/libraries/joomla/string/string.php on line 27 Deprecated: iconv_set_encoding(): Use of iconv.input_encoding is deprecated in /mnt/web206/c3/76/53954276/htdocs/libraries/joomla/string/string.php on line 28 Deprecated: iconv_set_encoding(): Use of iconv.output_encoding is deprecated in /mnt/web206/c3/76/53954276/htdocs/libraries/joomla/string/string.php on line 29 Kosten

Kosten

Die Pflegekosten unterscheiden sich von Fall zu Fall. Weitere Informationen finden Sie hier.

Rahmenbedingungen

Die Betreuerin wird von Bahnhof oder Flughafen abgeholt. Nach Absprache kann Sie sich auch ein Taxi nehmen und direkt an die angegebene Adresse kommen.

 •  Kost und Logis sind im Rahmen des normalen Verbrauchs frei,

  •  Die betreuende Person darf das Badezimmer  mit benutzen , falls kein eigenes zur Verfügung steht,

 •  Die betreuende Person benötigt ein angemessenes separates Zimmer mit den notwendigen Einrichtungen wie Bett, Schrank und Sitzgelegenheit. Eine getrennte Unterbringung ist notwendig,um die Privatsphäre beider Seiten wahren zu können,

•   Kosten  An- und Abreise der Betreuungskraft  beträgt   150,00 €,

   Arbeitszeit der  polnischen Pflegerin  bei der 24 Stunden  Seniorenpflege

•  Die Pflegekräfte aus Polen brauchen auch Freizeit.

• Die Freizeit kann man individuell absprechen. Im Allgemeinen ist  eine angemessene Tagesfreizeit  ( 2 bis 3 Stunden, z.B. am Nachmittag, wenn die Pflegeperson schläft ), für die Betreuungskraft. In dieser Zeit kann sie sich  ein wenig  erholen. In der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr ist die Betreuerin normalerweise in einer Rufbereitschaft  für den Notfall oder z.B.  Toilette gehen.

                                                              Kosten an Feiertagen: 

 •  Für die Feiertage - Weihnachten (25.12. - 26.12.), Neujahr (01.01.) und  Ostern (Ostersonntag,Ostermontag) wird jeweils der Tagessatz um 50,00 Euro  erhöht.

Die  Betreuungskräfte bleiben in der Regel für den Zeitraum von mind. 2-3 Monaten   und werden durch eine andere Kraft abgelöst. Wir streben einen Wechsel von 2 Betreuerinnen  an, deswegen besteht die Möglichkeit, dass eine bestimmte Betreuungskraft immer wieder bei  Ihnen eingesetzt wird.

Eine gute Lösung ist, wenn beide Betreuerinnen für einen Tag bei ihnen zu Hause bleiben,um den Wünschen der zu betreuenden Person von Anfang an gerecht zu werden und so die Übergabe nahtlos und harmonisch zu gestalten.

Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung

Patienten haben das Recht, in persönlichen Angelegenheiten für den Fall der Geschäfts- und/oder Einwilligungsunfähigkeit infolge einer Krankheit oder hohen Alters vorzusorgen. Verschiedene Möglichkeiten bieten sich an: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Patientenverfügung 

Hat ein einwilligungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit schriftlich festgelegt, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustandes, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt, prüft der Betreuer oder Bevollmächtigte, ob diese Festlegungen auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zutreffen.

Mit der Vorsorgevollmacht wird eine Vertrauensperson für den Fall der Geschäfts- und/oder Einwilligungsunfähigkeit des Vollmachtgebers für bestimmte Bereiche, z. B. für die gesundheitlichen Angelegenheiten, bevollmächtigt. Der Bevollmächtigte wird zum Vertreter des Willens. Er verschafft dem Willen des aktuell nicht mehr einwilligungsfähigen Vollmachtgebers Ausdruck und Geltung.

Eine Betreuungsverfügung ist eine für das Vormundschaftsgericht bestimmte Willensäußerung einer Person für den Fall der Anordnung einer Betreuung. Ein solcher Fall liegt beispielsweise vor, wenn ein Patient infolge einer Krankheit seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst besorgen kann und deshalb ein  Betreuer bestellt werden muss.

Häufig ist in dem Kontext das Verhältnis zur Organspendeerklärung relevant. Rechtlich und ethisch ist der Wille des Patienten maßgeblich. Willensbekundungen zum Umfang einer Behandlung und Organspendeerklärungen sind Mittel, den Patientenwillen festzustellen. Hat der Patient beide Erklärungen verfasst, müssen beide bei der Feststellung des Patientenwillens berücksichtigt werden. Der auf eine Behandlungsbegrenzung gerichtete Wille schließt eine Organspende nicht von vorneherein aus. Vielmehr müssen verschiedene Fallkonstellationen unterschieden werden, die im Einzelnen im Anhang zu den unten angegebenen Empfehlungen erläutert werden.  

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig über Vollmachten zu sprechen und diese für Notfälle einzurichten. Denn ist es rechtlich nicht erlaubt, für die Eltern oder für die Ehepartner zu unterschreiben.

Wir finden eine individuelle Lösung für Sie. In solchen und anderen Fällen können Sie sich von unseren erfahrenen Kundenberater/in unterstützen lassen. 

Rufen Sie uns an 0431 28947057 oder füllen Sie unser Kontaktformular aus und lassen Sie sich umfangreich und individuell beraten!

Verhinderungspflege als Ersatzpflege in der Pflegeversicherung

Der Begriff „Verhinderungspflege“ bezeichnet eine Leistung der Pflegeversicherung. Die offizielle Bezeichnung hierfür lautet „Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson“.

Der Ausgestaltung der Verhinderungspflege sind kaum Grenzen gesetzt: Sowohl ein ambulanter Pflegedienst als auch Privatpersonen können in der Zeit engagiert werden. Die Verhinderungspflege ist durch § 39 Sozialgesetzbuch XI geregelt. Darin heißt es, dass eine Person, die sich seit mindestens sechs Monaten in der häuslichen Pflege befindet, durch einen Angehörigen gepflegt wird und dafür Pflegegeld aus der Pflegeversicherung erhält, Anspruch auf einen Pflegeersatz hat, wenn es zur Verhinderung der Pflegeperson kommt. Dies kann aufgrund von Krankheit, aber auch zum Zweck der Erholung (beispielsweise Urlaub, Freizeitgestaltung) geschehen.

Stundenweise Abrechnung der Verhinderungspflege

Ein Anspruch auf Leistungen bestehen für maximal 28 Tage pro Kalenderjahr. Dabei kann es auch zu einer stundenweisen Abrechnung kommen, im Gegensatz zu dem Verfahren der Kurzzeitpflege. So wird zum Beispiel für einen zweistündigen Kinobesuch der Pflegeperson kein gesamter Tag angerechnet. Für die Ersatzleistungen können insgesamt 1.550,00 Euro jährlich in Anspruch genommen werden. 

Ist der jährliche Maximalbetrag allerdings verbraucht, ohne dass die zustehenden 28 Tage vollständig ausgeschöpft wurden, besteht kein Anspruch auf weitere Zahlungen. Es ist nicht entscheidend, ob die Ersatzpflege durch einen Pflegedienst oder eine private Pflegeperson erfolgt. Ebenso spielt die Pflegestufe dabei keine Rolle. Werden die Leistungen beansprucht, entfällt das Pflegegeld für diesen Zeitraum.

Wir finden eine individuelle Lösung für Sie. In solchen und anderen Fällen können Sie sich von unseren erfahrenen Kundenberater/in unterstützen lassen. 

Rufen Sie uns an 0431 28947057 oder füllen Sie unser Kontaktformular aus und lassen Sie sich umfangreich und individuell beraten!

 Kombination aus Pflegegeld und Sachleistungen

Sachleistungen und Pflegegeld können in vielen Fällen kombiniert werden, beispielsweise wenn eine Pflegekraft nur stundenweise benötigt wird und ein Großteil der Pflege von den Angehörigen übernommen wird. In diesem Fall wird der Pflegedienst direkt von der Pflegeversicherung bezahlt und ein prozentualer Betrag als Pflegegeld zur eigenverantwortlichen Verwendung an den Versicherten überwiesen.

So kommt es, dass Pflegebedürftige am Ende vielleicht sogar mehr Leistungen erhalten. Dazu ein Beispiel:

Ein Pflegebedürftiger in der Pflegestufe III hat einen Anspruch auf 700 Euro Pflegegeld beziehungsweise auf Sachleistungen in Höhe von 1.550 Euro im Monat. Zur Unterstützung am Morgen kommt ein Pflegedienst nach Hause, der im Monat 310 Euro kostet. Das entspricht 20 Prozent der Pflegesachleistungen und damit hat der Versicherte noch einen Anspruch auf 80 Prozent des Pflegegeldes. Er erhält also weitere 560 Euro ausgezahlt. Insgesamt erhält er also nun Leistungen in Höhe von 870 Euro im Monat.

Wir finden eine individuelle Lösung für Sie. In solchen und anderen Fällen können Sie sich von unseren erfahrenen Kundenberater/in unterstützen lassen. 

Rufen Sie uns an ☎0431 28947057 oder füllen Sie unser Kontaktformular aus und lassen Sie sich umfangreich und individuell beraten!

24h KopieAblaufkostengeldleistungen